Sild Crannog

98,00 

Enthält 16% Mwst.
(140,00  / 1 L)
Abgabe ausschließlich an Personen ab 18 Jahren
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Nur noch 5 vorrätig

Typ: Single Malt Whisky
Land: Deutschland
Region: Bayern & Sylt
Geschmack: Rauchig, malzig, herb-süß
Alkoholgehalt: 48 %
Fassstärke:
Fasstyp: Eiche
Destille: Slyrs
Abfüller: Slyrs
Alter: k. A.
Anzahl Flaschen: 2.700
Destilliert am: k. A.
Abgefüllt am: 2018
Einzelfassabfüllung:
Inhalt: 70 cl
Filtration: k. A.
Farbstoff/Zuckerkulör: Natural Colour

Nur noch 5 vorrätig

Artikelnummer: 00070 Kategorien: , , , ,

Beschreibung

Der SILD Crannog Single Malt Whisky kommt aus dem Hause Slyrs, der bayerische Whiskybrennerei am schönen Schliersee. Diese hatte vor einigen Jahren die Idee zu diesem Whisky, um den typischen Geschmack des Meeres, welcher den schottischen Whiskys gerne anhaftet, in ihr eigenes Produkt zu bringen. Sie nahmen die Kampener Gerste und das Quellwasser von der Insel Sylt und lagerten den Whisky nach erfolgter Destillation in besonders kleinen Fässern mit der Bezeichnung “Crannog”, dem irischen Wort für künstliche Inseln aus Holz und Stein. Und zwar nicht irgendwo, sondern auf einem Schiff: die “Angel’s Share” liegt im Hafen von List vor Anker und beherbergt in ihrem Laderaum eben diese Fässer, wo das raue Sylter Klima mit seinem salzigen Atem und die ständige Wellenbewegung des Schiffs eine außergewöhnliche Aromafülle hervorbringen, das jeden Whiskyliebhaber und Sammler ins Schwärmen bringt. Die 48%, mit denen der Whisky in die Flasche kommt, unterstreicht das strenge Nordseeklima sehr passend. Bei der Namensgebung hat sich Slyrs wieder auf die Geschichte berufen, denn ebenso wie Slyrs (für den Ort Schliers) ist Sild die erste historisch belegte Schreibweise der Insel Sylt. Diesen besonderen Namen trägt der SILD zu Recht, ist er doch der aktuell weltweit einzige Whisky, der auf dem Meer gelagert wird.

Und nun zum Whisky selbst: sein Erscheinungsbild ist ein sehr heller Bernsteinton. Die rauchige Note steigt als erstes in die Nase, begleitet wird sie von Vanille, Malz sowie einem leichten Geruch von Jod und Seetang, sogar ein Hauch von weißem Pfeffer. Im Geschmack entfaltet sich ein einzigartiges Aroma, das leicht malzig und zugleich eine herbe Süße erlangt und eindeutig die salzige Meeresbrise erschmecken lässt. Das Finish ist von angenehm torfiger Komplexität, das noch lange nachklingt… wie ein windig-rauer Sommertag am Meer. Die wenigen Flaschen, die es noch von der 2018er Edition gibt, sind daher nicht nur geschmacklich eine absolute Kostbarkeit, denn kein Faß gleicht dem anderen und jedes Batch birgt seine ganz eigene Aromawelt in sich.

Nach oben